(Veröffentlicht am 15.8.2009 im Zierenberger Stadtanzeiger.)

Eröffnung Naturparkzentrum Habichtswald am 9.8.2009

Eröffnung Naturparkzentrum Habichtswald. Die Waldfee Silvana.

Eröffnung Naturparkzentrum Habichtswald
Von Horst Röhling

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten rund 250 Gäste am vergangenen Sonntag die Eröffnung des neuen Naturparkzentrum Habichtswald im ehemaligen Jugendhof am Dörnberg.

Das Projekt konnte nur durch Anmietung vom Landkreis Kassel vom jetzigen Eigentümer, der Familie Reinhart, und Untervermietung an den Zweckverband Naturpark Habichtswald verwirklicht werden. Diese Bereitschaft zur Vermietung durch die Eigentümer des Zentrum Helfensteine wurde auch besonders deutlich und dankend von Landrat Uwe Schmidt hervorgehoben. Besonders erwähnte er die vielen Akteure und helfenden Hände, ohne die eine Umsetzung nicht möglich gewesen wäre. Auch die ehrenamtlichen Helfer, die künftig neben der hauptamtlichen Leiterin, Frau Schröder, eine Stütze für die Betreuung der Besucher sind, blieben nicht unerwähnt. Hervorgehoben wurde die Familie Nitsche aus Zierenberg, die seit Jahren das Dörnberggebiet auf ihren Exkursionen den Interessenten als Kleinod vorstellen.

George Reinhart bezeichnete das Naturparkzentrum als "Sahnehäubchen" auf dem Gebiet des Dörnberg und als Ergänzung zu seinem ganzheitlichen Heilungszentrum Helfensteine.

Im ehemaligen Fotolabor des Jugendhofes, das der Geschäftsführer des Zweckverbandes Naturpark, Jürgen Depenbrock, als ein ehemaliges schwarzes Loch in dem Gebäude bezeichnete, ist ein Kleinod entstanden für Dauerausstellungen mit Schwerpunkten Muschelkalk, Kelten und Naturschutz.

Der Ex-Landrat Dr. Udo Schlitzberger war besonders froh über die endliche Fertigstellung des Zentrums, da die Idee hierfür schon vor rund 30 Jahren entstand, aber immer wieder "auf Eis gelegt" wurde, da die Zeit für Umwelt- und Naturschutz noch nicht gereift war. Die drei inhaltlichen Schwerpunkte Ökologie, Geologie und Archäologie seien hier auch gut umgesetzt.

Dr. Herbert Günther, ehemaliger Landrat des alten Landkreises Kassel, war erstaunt über dies Projekt und die Ideen, die in diesem Zentrum verwirklicht wurden. Dies war aber nur möglich durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Naturkundemuseum Kassel. Die Mannschaft um Dr. Kai Füldner gestaltet wechselnde Themenausstellungen über Natur und Geschichte des Habichtswaldes.

Im Außenbereich des Zentrums hatten Vermarkter aus der Region des Naturpark Habichtswald ihre Produkte zum Kauf oder zum Verkosten angeboten.

Eine besondere Überraschung hatte Jürgen Depenbrock noch bereit. Er stellte die Symbolfigur für das Naturparkzentrum vor. Die Waldfee Silvana, dargestellt von der Schauspielerin Andrea C. Ortolano, erntete viel Applaus, besonders als sie Landrat Uwe Schmidt als Darsteller eines Baumes in ihre Erzählung mit einbezog.

Alles in allem eine gelungene Eröffnung des Zentrum, das von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr zur kostenlosen Besichtigung und Information einlädt.


Tourist-Info-Zierenberg