Zeitungsartikel aus der HNA vom 13.Mai 2008 © by HNA / dpa - alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der HNA Redaktion Wolfhagen.

"Das ist ja fast wie Urlaub"

Mühlentag 2008. Foto copyright: HNA

Heiße Sonne, kühles Wasser und Idylle pur: 500 Besucher kamen zum Mühlentag nach Laar
Von Martina Sommerlade

ZIERENBERG. "Das ist ja fast wie im Urlaub. Ganz viel Sonne und schön kaltes Wasser. Das ist toll hier", sagt Sascha Faust, während er in kurzer Hose durchs Wasser des Mühlengrabens der Mühle Laar stapft. Der Achtjährige war einer der 500 Besucher, die zum Tag der offenen Tür zur Mühle Laar gekommen waren. Auf dem Gelände rund um die Mühle herrschte rege Betriebsamkeit. Die Gäste hatten es sich auf den Grünanlagen gemütlich gemacht, verweilten bei Kaffee und Kuchen im Zelt oder nahmen das Innere der in 1599 von Hermann von der Malsburg erbauten Getreide- und Ölmühle in Augenschein.

Seit 1994 gibt es jeweils am Pfingstmontag, dem Deutschen Mühlentag, dank der Initiative des Fremdenverkehrs-Vereins Zierenberg beim Tag der offenen Tür dazu ausreichend Gelegenheit.

"Das gute Wetter hat uns in diesem Jahr noch mehr Besucher als bisher beschert", freute sich Horst Röhling vom Fremdenverkehrs-Verein Zierenberg. Auch das Angebot, sich bei einer fachkundigen Führung die Originalexponate der Mühle gemeinsam mit weiteren Ausstellungsstücken aus nord- und südhessischen Mühlen anzuschauen, sei gut angenommen worden. "Die Menschen kommen gern hierher und fühlen sich offensichtlich sehr wohl." Besucherin Margret Wenzel bestätigte dies. "Es ist zur lieben Gewohnheit geworden, am Pfingstmontag hierher zu wandern", sagte die Frau aus Zierenberg. Neben der idyllischen Lage schätzte die Zierenbergerin die Gelegenheit, Freunde und Bekannte wieder zu sehen. "Das hat sich mittlerweile im Bekanntenkreis schon herumgesprochen und so trifft man sich hier bei Kaffee und Kuchen und bester Laune."

Ilse und Wilhelm Velthaus sahen dies ähnlich. "An solch einem Tag bietet sich so ein Ausflug doch regelrecht an", so das Ehepaar. Über Jahre hinweg hatten die Zierenberger mit Interesse die Restauration der Mühle begleitet.

Angetan waren die Stammgäste von der guten Organisation. Ob das Rahmenprogramm mit Darbietungen des Spielraumtheaters, der bilderausstellung im Obergeschoss der Mühle, der informativen Führung oder der herzhaften Verpflegung durch die DRK-Ortsvereinigung Oberelsungen - die Veranstalter hielten nach Auffassung der Velthausens für jeden Geschmack etwas bereit: "Wer heute nicht zufrieden ist, ist selber Schuld."


Tourist-Info-Zierenberg